Video

Trotz der deutlichen Niederlage gegen den FC Bayern droht Arsenal-Trainer Arsene Wenger kein Rauswurf. Am Ende der Saison wird gemeinsam entschieden.

Die Entscheidung über die Zukunft von Teammanager Arsene Wenger beim FC Arsenal ist weiterhin am Saisonende geplant - und werde auch nach dem 1:5-Debakel beim FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League nicht vorgezogen.

Das berichtet die BBC auf ihrer Internetseite. Der Vertrag des 67-Jährigen, der seit über 20 Jahren im Amt ist, läuft im Sommer aus.

Gemeinsame Entscheidung über Zukunft 

Demnach bleibe zunächst auch die bereits von der Klubführung angebotene Vertragsverlängerung auf dem Tisch. Es werde dennoch erwartet, dass nicht Wenger allein über seine Zukunft entscheide, sondern, dass es zu einer einvernehmlichen Übereinkunft zwischen den Gunners und dem Franzosen kommt.

Wenger ist seit 1996 bei den Londonern im Amt, wartet allerdings seit inzwischen 13 Jahren auf einen Meistertitel in der englischen Premier League. Nach dem Hinspieldesaster in München steht der gebürtige Elsässer mit Arsenal vor dem siebten Achtelfinal-Aus in Folge in der Königsklasse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel