vergrößernverkleinern
Kingsley Coman kommt beim FC Bayern meist nur von der Bank © Getty Images

Die Zukunft von Kingsley Coman ist weiter ungewiss. Dass der FC Bayern noch nicht die Kaufoption für den Franzosen gezogen hat, ruft den FC Arsenal auf den Plan.

"Die Idee", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti zuletzt über die Zukunft von Kingsley Coman, "ist, dass er hier bleibt".

Die Kaufoption in Höhe von 21 Millionen Euro für den französischen Außenstürmer hat der deutsche Rekordmeister aber nach wie vor nicht gezogen. Außerdem ist unklar, was Coman, der beim FCB meist nur von der Bank kommt, überhaupt selbst möchte.

Daher machen sich scheinbar andere Klubs aus Europa weiterhin ernsthafte Hoffnungen, das Juwel von Juventus Turin zu verpflichten.

Wie Telefoot in der Heimat des Nationalspielers berichtet, hat der FC Arsenal seine Fühler nach Coman ausgestreckt.

Die Gunners sind demnach bereits schon in persönlichem Kontakt mit dem 20-Jährigen. Arsene Wenger gilt bekanntlich als großer Fan von jungen Spielern aus Frankreich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel