vergrößernverkleinern
Stoke City v Manchester City - FA Youth Cup Semi Final: Second Leg
Die Jugendakademie der Citizens zählt zu den besten des Landes © Getty Images

Der englische Fußballverband hat Ermittlungen gegen den Meister von 2014 aufgenommen. Bei Transfers von Jugendspielern soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein.

Manchester City droht mächtig Ärger.

Der englische Fußballverband FA ermittelt gegen den Klub von Trainer Pep Guardiola. Der Grund: Bei der Verpflichtung von drei Jugendspielern für Citys Nachwuchsakadamie soll es Unregelmäßigkeiten gegeben haben.

Hierfür schaut die FA auch auf Bankunterlagen und Telefonaufzeichnungen, um das Zustandekommen der Transfers nachvollziehen zu können.

Citys Liga-Konkurrent Liverpool erhielt erst kürzlich eine zweijährige Sperre sowie eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Pfund, da der Merseyside-Klub illegalerweise an einen Youngster von Stoke City herangetreten war.

Sollte sich herausstellen, dass sich auch ManCity bei seinen Transfers nicht rechtmäßig verhalten hat, droht eine vergleichbare Strafe.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel