Video

Nach dem 0:0 gegen West Bromwich Albion hatte Jose Mourinho genug. Der Trainer von Manchester United giftete gegen seine schlappe Offensive - und auch Henrikh Mkhitaryan bekam sein Fett weg.

"Ihr seht ja, wie viele Tore unsere Jungs schießen. Lingard, Rashford, Mkhitaryan Martial, guckt, wie viele Tore sie schießen", sagte Mourinho nach dem torlosen Unentschieden. 

Lebensversicherung Ibrahimovic

"Zlatan und Mata treffen, die anderen nicht", wetterte Mourinho.

Jesse Lingard, Anthony Martial, Mkhitaryan und Marcus Rashford haben zusammen nur zehn Tore in der Premier League erzielt, Zlatan Ibrahimovic allein traf 15 Mal, Juan Mata erzielte sechs Ligatreffer. 

Ohne die beiden Topscorer reichte es für die Red Devils gegen West Brom zum achten Mal in der laufenden Saison in einem Heimspiel nur zu einem Remis. 

Bilanz trotz Erfolgsserie ernüchternd 

"Wir haben Momente, in denen wir drücken, aber dann tauchen einige Spieler bei uns ab und man sieht sie zehn Minuten lang nicht. Wir sind einfach nicht konstant genug", kritisierte Mourinho.

"Es ist enttäuschend. Wir sind jetzt seit 19 Spielen ungeschlagen, aber wir kassieren Zuhause einfach zu viele Unentschieden."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel