Jose Mourinho feiert mit ManUnited einen Prestige-Sieg gegen Chelsea, der den Titelkampf in der Premier League neu belebt. Antonio Conte ist besorgt.

Chelseas Pleite im Video:

Im Kampf um den Premier-League-Titel ist wieder Spannung eingekehrt.

Spitzenreiter FC Chelsea unterlag am Sonntagnachmittag im Topspiel bei Rekordmeister Manchester United 0:2 (0:1) und liegt mit 75 Punkten nur noch vier Zähler vor Tottenham Hotspur, das am Samstag 4:0 gegen Bournemouth gewonnen hatte.

Kein Schuss von Chelsea

Besonders bemerkenswert: In den gesamten 90 Minuten gelang den Blues kein einziger Schuss auf den Kasten der Gastgeber.

ManUnited (60) ist jetzt Fünfter, hat aber zwei Spiele weniger bestritten als Liverpool. 

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

In Manchester verpasste der frühere Chelsea-Star-Coach Jose Mourinho, der im Dezember 2015 an der Stamford Bridge entlassen worden war, seinem Nach-Nachfolger Antonio Conte einen schmerzhaften Rückschlag.

"Manchester hat den Erfolg verdient", gab Conte unumwunden zu. "Sie haben alle wichtigen Zweikämpfe gewonnen, weil sie viel mehr Lust darauf hatten. Wie immer in solchen Fällen, trägt der Trainer die Hauptschuld, weil er der Mannschaft nicht die richtigen Signale gesendet hat".

"Tottenham derzeit das beste Team"

"Derzeit ist Tottenham das beste Team der Liga", erklärte Conte. "Sie spielen mit viel Enthusiasmus und wissen, dass sie Geschichte schreiben können."

Abschreiben sollte man Chelsea aber keineswegs, so der Italiener. "Wir sind immer noch dabei, ein Wunder zu vollbringen. Wir kommen von Platz 10 in der vergangenen Saison."

Chelsea brachte nicht viel zustande. Die Londoner waren vorne harmlos und zeigten sich in der Defensive anfällig. Manchesters Offensiv-Juwel Marcus Rashford (7.) und Mittelfeldregisseur Ander Herrera (49.) trafen für ManUnited und ließen Trainer Jose Mourinho jubeln - wenn auch nur innerlich.

"Ich spüre keine besondere Freude", ließ der Portugiese wissen. "Ich bin aber zufrieden, dass wir den Tabellenführer bezwungen haben."

Blues-Torhüter Thibaut Courtois verpasste das Spiel aufgrund einer Knöchenverletzung, die er sich Medienberichten zufolge beim Dreh eines Werbespots für die amerikanische Basketball-Liga NBA zugezogen hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel