vergrößernverkleinern
Tottenham Hotspur v AFC Bournemouth - Premier League
Mauricio Pochettino ist augenscheinlich kein Freund von Xavi © Getty Images

Tottenham-Coach Mauricio Pochettino greift den Ex-Katalanen Xavi verbal an, nachdem dieser gesagt hat, dass Pep Guardiola einen seiner Spieler holen wolle.

Mauricio Pochettino ist kein Mann, dem es an Zurückhaltung fehlt. Der Tottenham-Coach ist in England für laute und unbequeme Töne bekannt.

Was ihn zuletzt empörte, waren die Worte vom Ex-Barca-Star Xavi. Dieser hatte preisgegeben - vielleicht auch aus berechnenden Gründen -, dass Pep Guardiola einen wertvollen Tottenham-Spieler zu Manchester City locken wolle: Dele Alli.

Der 21-Jährige ist ein aufgehender Stern am Premier-League-Himmel und wird von halb Europa umworben. Augenscheinlich auch von den Citizens.

"Er will Guardiola helfen"

Dass Xavi nun so offen darüber sprach, erzürnte Pochettino. Als ehemaliger Coach von Espanyol Barcelona hegt er einen Groll gegen den 37-Jährigen.

"Xavi ist mein Feind", wurde Pochettino in der Dailymail zitiert. "Er versucht, unseren Fokus zu zerstören. Vielleicht arbeitet er für Manchester City und will Pep Guardiola helfen."

Pochettino führte weiter aus, dass Xavi ihn hasse, weil dieser ein Ex-Barcelona-Spieler sei und daher noch immer Fan. Hintergrund ist, dass Pochettino zwischen 2009 und 2012 Trainer von Espanyol Barcelona war. "Ich kenne ihn sehr gut, ich habe häufig genug als Trainer gegen ihn gespielt."

Pochettino sagte abschließend, dass Tottenham niemanden abgeben werde, den es nicht ohnehin verkaufen wolle. Ein klare Ansage an Xavi, Guardiola und all jene, die Alli gern in ihren Reihen sehen würden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel