Video

ManUtd-Legende Paul Scholes übt häufig Kritik an Jose Mourinho und den Stars seines Ex-Klubs. Jetzt platzt dem "Special One" der Kragen.

Teammanager Jose Mourinho von Manchester United hat Vereinslegende Paul Scholes verhöhnt.

"Er wird als phänomenaler Fußballer in Erinnerung bleiben. Nicht als Experte", sagte Mourinho nach dem 2:0-Sieg der "Red Devils" beim FC Everton am Neujahrstag.

Hintergrund: Scholes ist als Experte für den britischen Fernsehsender BT Sport tätig und bewertet sowohl Mourinho als auch die United-Spieler sehr kritisch.

"Sollte sich Paul Scholes eines Tages dazu entscheiden, hoffe ich, dass er 25 Prozent der Erfolge feiert, die ich gefeiert habe. Dann hätte er um die sechs Titel. Das ist doch gar nicht so schlecht", meinte Mourinho hämisch. (Der Tabelle der Premier League)

Zuletzt hatte der frühere englische Nationalspieler über 105-Millionen-Mann Paul Pogba gelästert. "Er sieht nicht aus wie jemand, der dir Spiele gewinnt. Und das erwartest du eigentlich von jemandem, der so viel kostet", so Scholes.

Mourinho brachte diese Aussagen auf die Palme. "Kritisieren", so der Coach des Tabellenzweiten der Premier League, sei "das Einzige", was Scholes mache. "Er kommentiert nicht, er kritisiert. Das ist ein Unterschied."

Pogba gebe stets "sein Bestes", betonte Mourinho und setzte zu einem weiteren Seitenhieb gegen Scholes an: "Paul Pogba kann nun einmal nichts dafür, dass er mehr verdient als Paul Scholes früher. So ist der Fußball."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel