vergrößernverkleinern
Sami Khedira muss in den nächsten Wochen aussetzen. © Getty Images

Nationalspieler Sami Khedira hat sich nach Angaben seines Klubs Real Madrid einem arthroskopischen Eingriff am linken Knie unterzogen.

Wie der Champions-League-Sieger am Mittwoch mitteilte, wurde der Eingriff in Augsburg von Dr. Ulrich Boenisch unter Aufsicht von Dr. Jesus Olmo, dem medizinischen Berater Reals, vorgenommen.

Weltmeister Khedira hatte bei der WM eine Innenbandzerrung im linken Knie erlitten, seinen Kreuzbandriss hatte er sich im November 2013 im rechten Knie zugezogen.

Zuletzt war der 27 Jahre alte Khedira aufgrund eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel für das Länderspiel gegen Argentinien (2:4) in Düsseldorf und das EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland (2:1) ausgefallen.

Die Verletzung hätte ihn ohnehin noch wochenlang außer Gefecht gesetzt.

Die Blessur hatte sich Khedira im Real-Meisterschaftsspiel am vergangenen Sonntag bei Real Sociedad San Sebastian (2:4) zugezogen.

Dies hatte der DFB mitgeteilt, weil der Ex-Stuttgarter anschließend nach der Ankunft in Deutschland bereits so stark verletzt gewesen sei, dass er nicht am Training hatte teilnehmen können.

Real sprach danach von einer anderen Version und glaubt nicht, dass sich der Deutsche im Spiel im Baskenland verletzt hat.

Seine mäßigen Stammplatz-Chancen bei den Königlichen minderte die neuerliche Verletzung weiter. Khediras Vertrag läuft 2015 aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel