vergrößernverkleinern
Ex-Schiri Robert Hoyzer war eine der Hauptpersonen im Wettskandal 2005

Europas Sportminister wollen der Manipulation im Sport durch eine engere Zusammenarbeit entgegenwirken.

In Genf unterzeichneten am Donnerstag 15 Nationen, darunter Deutschland, ein entsprechendes Abkommen, das sich die Unterbindung von Wettbetrug und die Wahrung der Integrität des Sports zum Ziel gesetzt hat.

Die Mitglieder der Konvention verpflichten sich, wirksame staatliche Gesetze gegen Manipulationen zu schaffen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Justizbehörden zu erleichtern. "Dieses Bündnis ist ein echter Schritt zu mehr Integrität, Ethik und Transparenz im Sport", sagte Thorbjörn Jagland, Generalsekretär des Europarats.

Das Papier tritt in Kraft, sobald es von Unterzeichnerstaaten ratifiziert wurde.

Hier gibt es alles zur Primera Division

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel