vergrößernverkleinern
SHKODRAN MUSTAFI (FC Valencia): Nach seinem Muskelbündelriss aus dem WM-Achtelfinale gegen Algerien ist Mustafi inzwischen wieder fit. Für seinen neuen Verein Valencia sitzt er am 2. Spieltag gegen Malaga erstmals auf der Bank. Auf Einsatzzeit kommt er bislang nicht. SPORT1-Note: 4

Weltmeister Shkodran Mustafi muss weiter auf sein Debüt für den spanischen Erstligisten FC Valencia warten.

Der 22-Jährige saß am Montag beim klaren 3:0 (2: 0)-Auswärtssieg gegen den FC Getafe 90 Minuten auf der Bank.

Trainer Nuno gab erneut Nicolas Otamendi und Ruben Vezo den Vorzug in der Innenverteidigung.

Paco Alcacer (7.), Andre Gomes (20.) und Rodrigo (72. /Foulelfmeter) trafen für den früheren Europapokalsieger, der am vierten Spieltag den dritten Sieg feierte.

Rodrigo sah zudem kurz nach seinem Tor die Gelb-Rote Karte (73.).

Mit zehn Punkten liegt Valencia in der Primera Division hinter dem FC Barcelona (12) auf dem zweiten Platz.

Mustafi war Anfang August von Sampdoria Genua gekommen und hatte einen Vertrag bis 2019 unterschrieben.

Bei Valencia soll der 22-Jährige, der überraschend in den WM-Kader gerückt war und in Brasilien dreimal zum Einsatz kam, den zum FC Barcelona abgewanderten Jeremy Mathieu ersetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel