vergrößernverkleinern
Shkodran Mustafi wechselte vor der Saison von Sampdoria Genua nach Valencia

Weltmeister Shkodran Mustafi hat mit dem spanischen Erstligisten FC Valencia einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen müssen.

Der Abwehrspieler kam mit den "Blanquinegros" am elften Spieltag der Primera Division nicht über ein enttäuschendes 0:0 gegen Athletic Bilbao hinaus.

Damit rutschte Valencia hinter Tabellenführer Real Madrid und dessen Erzrivalen FC Barcelona auf den dritten Platz zurück.

Nach fünf Siegen ließ Mustafis Team im sechsten Heimspiel erstmals Punkte liegen.

In der zerfahrenen Partie erspielten sich die Gastgeber kaum zwingende Torchancen.

Mustafi, im Sommer für acht Millionen Euro von Sampdoria Genua nach Valencia gewechselt, hatte in den beiden Spielen zuvor drei Tore erzielt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel