vergrößernverkleinern
Lionel Messi wird von der spanischen Presse gefeiert

Lionel Messi hat mit seinen Rekordtoren beim Sieg gegen den FC Sevilla (5:1) für einen Sturm der Begeisterung in den spanischen Medien gesorgt.

Der argentinische Superstar des FC Barcelona erzielte seine Treffer Nummer 251,252 und 253 in der Primera Division und brach damit den spanischen Ligakord von Telmo Zarra (251 Tore).

Die spanische Zeitung "Marca" kürte den 27-Jährigen zum "Konig des Tores" und nannte ihn einen Fußballer aus einer anderen Epoche.

Die "L'Equipe" titelte: "Messi, die Legende hat kein Ende".

Auch die "El Pais" überschüttete den Torjäger mit Lob: "Sagen Sie nicht Tor, sagen Sie Messi". Und die Zeitung "Ole" schrieb gar: "Messi ist der König von Spanien."

Inzwischen gibt es schon DVDs mit allen Toren Lionel Messis zu kaufen.

Vor Messis Rekordtreffern hatte der "ewige" Torrekord des sechsfachen Torschützenkönigs rund 60 Jahre Bestand.

Messi hatte etwas mehr als zehn Jahre für seinen Rekord benötigt.

Der Argentinier schrieb er auf seiner Seite bei Facebook: "Als ich dieses Tor erzielte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich irgendeinen Rekord würde brechen können, ganz zu schweigen den einen des großartigen Telmo Zarra."

Neben diese Worte hatte er ein Bild seines ersten Treffers in der ersten spanischen Liga gestellt - erzielt als 17 Jahre alter Einwechselspieler am 1. Mai 2005 zum 2:0 des FC Barcelona gegen Albacete Balompie.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel