vergrößernverkleinern
Muss wegen des Neymar-Transfers nichts mehr befürchten: Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu

Josep Maria Bartomeu, Präsident des spanischen Renommierklubs FC Barcelona, hat Superstar Lionel Messi als "besten Spieler der Fußball-Geschichte" gepriesen.

Am Samstag hatte der viermalige Weltfußballer aus Argentinien beim 5:1 gegen den FC Sevilla durch einen Dreierpack den Torrekord in der spanischen Eliteklasse geknackt und auf 253 Treffer geschraubt.

Sein Debüt in der ersten Mannschaft von Barca hatte Messi vor zehn Jahren gefeiert.

"Wir kommen seit vielen Jahren in den Genuss, Leo hier zu erleben. Wir sind hocherfreut, was er erreicht hat", äußerte der Klub-Chef.

Messi hat für die Katalanen bislang insgesamt 368 Tore erzielt, hinzu kommen noch 45 Treffer für Vize-Weltmeister Argentinien.

Barca-Chefcoach Luis Enrique hatte erklärt, dass Messi den Torrekord in der Primera Division weiter ausbauen werde, sodass die Bestmarke am Ende "unerreichbar" sei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel