vergrößernverkleinern
Mahnmal für den verstorbenen Fußball-Fan "Jimmy"
Mahnmal für den verstorbenen Fußball-Fan "Jimmy" © getty

Nach dem tragischen Tod eines Fußball-Fans von Deportivo La Coruna im vergangenen Monat hat die Polizei in Valencia eine vierte Person verhaftet.

Das wurde am Mittwoch aus spanischen Justizkreisen bekannt. Am 19. Dezember waren bereits drei Personen in Zusammenhang mit der Tat festgenommen worden. Sie haben alle Anschuldigungen bislang bestritten.

Nach massiven Ausschreitungen zwischen Fans von La Coruna und Atletico Madrid war am 30. November ein 43 Jahre alter Mann Francisco Jose Romero Taboada, genannt Jimmy, an schweren Kopfverletzungen gestorben. Er war zuvor in den Fluss Manzanares geworfen worden.

13 weitere Personen wurden bei den Krawallen verletzt, 34 Ultras von der spanischen Polizei festgenommen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel