vergrößernverkleinern
Die spanischen Zeitungen fordern ein Vorgehen gegen Fan-Gewalt
Die spanischen Zeitungen fordern ein Vorgehen gegen Fan-Gewalt © SPORT1

Die spanische Presse hat mit Bestürzung auf den gewaltsamen Tod eines Fußball-Fans reagiert.

Die "Marca" schrieb mit Blick auf Gewalttäter in den Stadien: "Ihr seid überflüssig. Schluss mit den Ausreden!". Der Fußball müsse dringend gegen Hooligans vorgehen.

Die "AS" sieht eine "Niederlage des Fußballs".

Die Sportzeitung "dxt" aus Galizien forderte mit Blick auf Gewalt in den Stadien: "Schluss jetzt!".

Der 43 Jahre alte Anhänger von Deportivo La Coruna war am Sonntag in Madrid ums Leben gekommen.

Im Vorfeld der Partie des spanischen Meisters Atletico Madrid gegen La Coruna erlitt der unter dem Namen "Jimmy" bekannte Mann bei Ausschreitungen schwere Kopfverletzungen.

Nach der Einlieferung ins Krankenhaus konnte er zunächst wiederbelebt werden, erlag seinen Verletzungen jedoch wenig später.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel