Video

Madrid - Sami Khedira kündigt sein definitives Aus bei Real Madrid zum Saisonende an. Eine Rückkehr in die Bundesliga steht im Raum - der Weltmeister will aber nicht einmal von einer Tendenz etwas wissen.

Weltmeister Sami Khedira hat seinen definitiven Abschied von Real Madrid verkündet.

"Das ist keine Entscheidung gegen Real, sondern ich möchte einen neuen Reiz in meiner Karriere setzen und mich selbst weiterentwickeln", sagte Khedira dem kicker.

Dem Magazin zufolge hat Khedira in der vergangenen Woche Trainer Carlo Ancelotti davon unterrichtet, dass er nach Vertragsende im Sommer seine Zelte in Spanien abbrechen werde.

"Ich liebe Real Madrid, und es wird schwer für mich werden, diesen Verein zu verlassen", hatte der 27-Jährige zuvor schon der spanischen Marca erklärt: "Ich werde in diesem Trikot alles geben, bis zum letzten Tag meines Vertrages, daran wird niemand zweifeln können."

Der Vertrag Khediras bei den Königlichen läuft am 30. Juni aus.

Der Defensivspezialist ist in der Bundesliga vor allem bei Schalke 04 im Gespräch. Die Gelsenkirchener drohen aber die Champions League zu verpassen.

Der FC Bayern soll sich im Vorjahr gegen Khedira entschieden haben und verpflichtete stattdessen Xabi Alonso von Real.

Mit Schalkes Trainer Roberto Di Matteo und Manager Horst Heldt hat er sich bereits zu Gesprächen getroffen, Interesse haben aber auch der FC Chelsea und der FC Arsenal sowie ein Verein aus der Serie A.

Noch aber sei völlig offen, wohin er im Sommer wechsle, betonte Khedira im kicker: "Es gibt keine Einigung mit Niemandem und auch keine Tendenz, nullkommanull"

Khedira war 2010 vom VfB Stuttgart zu den Königlichen gewechselt und hatte mit ihnen unter anderem 2014 die Champions League gewonnen.

In dieser Saison kam Khedira nur auf elf Liga-Einsätze von durchschnittlich 27 Minuten. Zum einen wegen zahlreicher Verletzungen, zum anderen, weil ihm Ancelotti unter anderem den anderen Weltmeister Toni Kroos vorzog.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel