vergrößernverkleinern
Marc-Andre ter Stegen setzt im Training des FC Barcelona zum Abwurf an
Marc-Andre ter Stegen ist mit seiner Rolle bei Barca nicht zufrieden © Getty Images

Marc-Andre Ter Stegen beklagt seine Rolle als Pokal-Torwart beim FC Barcelona. Er sehe sich zwar nicht als Ersatzkeeper, die Situation sei für ihn aber nicht schön.

Torwart Marc-Andre ter Stegen ist unzufrieden mit seinem aktuellen Status als "Pokal-Torwart" beim FC Barcelona.

"Die Situation ist nicht schön, das ist kein Geheimnis", sagte der ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach im Interview mit 11 Freunde: "Am liebsten würde ich natürlich alle Spiele bestreiten."

Er fügte aber an: "Dass Barca nicht nur einen Torhüter auf hohem Niveau braucht, ist normal." Er sehe sich "auf keinen Fall als Ersatztorwart". Er habe jedenfalls noch nie einen zweiten Keeper gesehen, der konstant in der Champions League spiele.

Ter Stegen wird bislang nur in den Pokalwettbewerben, national in der Copa del Rey und international in der Champions League, eingesetzt. Auf sein Debüt in der Primera Division wartet der 23-Jährige noch. 

In der Liga spielt der Chilene Claudio Bravo. "Wir haben kein Problem miteinander und reden vernünftig. Auch wenn ich ihm nie etwas Schlechtes wünschen würde, muss ich ihn am Ende ausschalten", sagte Ter Stegen.

Mit dem Nationalspieler zwischen den Pfosten zog Barca ins Halbfinale der Königsklasse ein. In der Copa del Rey stehen die Katalanen bereits im Finale und treffen am 30. Mai auf Bilbao.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel