vergrößernverkleinern
RCD Espanyol v FC Barcelona - La Liga
Lionel Messi (l.) Neymar (r.) und Luis Suarez haben diese Saison schon 66 Tore für den FC Barcelona geschossen © Getty Images

Barcelona - Barca lässt Espanyol im Derby nicht den Hauch einer Chance und ist anders als 2013 in Topform. Messi, Neymar und Suarez wirbeln sich für Bayern warm, Ter Stegen freut sich.

Fünf Minuten lang zeigte der FC Barcelona, warum der FC Bayern München im Champions-League-Halbfinale nicht auf ein ähnliches Traumergebnis wie vor zwei Jahren hoffen sollte.

Die südamerikanische Star-Offensive mit Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar ließ dem Stadtrivalen Espanyol beim 2:0 (2:0) nicht den Hauch einer Chance - das Trio hat mittlerweile 66 Saison-Tore auf dem Konto.

Im Saison-Endspurt der spanischen Liga und der Champions League befinden sich die Katalanen in Topform. Im Gegensatz zu 2013, als die Bayern ebenfalls im Halbfinale der Königsklasse 4:0 und 3:0 triumphierten.

RCD Espanyol v FC Barcelona - La Liga
Neymar brachte den FC Barcelona gegen Espanyol in Führung © Getty Images

"Die erste Halbzeit war die beste in der bisherigen Saison", sagte Barca-Coach Luis Enrique.

45 Minuten Einbahnstraßen-Fußball 

"Die ersten 45 Minuten waren Einbahnstraßen-Fußball, eine Zusammenstellung der größten Barcelona-Hits", schrieb die Sporttageszeitung AS. Und Marca ergänzte: "Luis Enrique ist weiter auf Triple-Kurs."

Es war bereits der 20. Auswärtssieg in dieser Saison - Vereinsrekord. Unter dem derzeitigen Bayern-Trainer Pep Guardiola und dessen Nachfolger Tito Vilanova hatte es jeweils 19 Erfolge auf fremden Plätzen gegeben.

Neymar veredelt Traumkombination

Vor allem das 1:0 (17.) durch den Brasilianer Neymar verzückte die Fans: Einen langen Pass von Messi flankte Jordi Alba volley in die Mitte. Suarez ließ den Ball geschickt durch - Neymar staubte aus wenigen Metern ab.

Der Grundstein zum Sieg war gelegt, selbst in Unterzahl nach dem Platzverweis gegen Jordi Alba geriet Barca nicht mehr in Verlegenheit.

Auch, weil Messi mit seinem 36. Saisontor auf 2:0 (25.) erhöhte - allerdings hätte der Treffer wegen einer Abseitsposition nicht zählen dürfen. Mittelfeld-Ass Xavi bestritt sein 500. Ligaspiele für Barca.

Barcelona muss noch um Titel kämpfen

Im Gegensatz zu den Bayern muss Barcelona allerdings noch um den Ligatitel bangen. Ein Ausrutscher könnte bereits einer zu viel sein.

Daher will sich in Barcelona auch niemand vom Duell mit dem deutschen Rekordmeister (6. und 12. Mai) ablenken lassen.

"Ich habe keine Befürchtungen, dass wir unsere Konzentration verlieren. Wir wissen, dass alle Spiele schwierig sind", sagte Luis Enrique.

Ter Stegen freut sich auf Bayern

Der ehemalige Gladbacher Torwart Marc-Andre ter Stegen saß bei Barcelona in der Liga wie gewohnt auf der Bank. In der Königsklasse gegen die Bayern wird er allerdings wieder auflaufen.

"Wir haben eine super Mannschaft, sind in Top-Form und werden versuchen, unser Spiel aufzuziehen", sagte der 22-Jährige der Bild am Sonntag: "Ich freue mich auf das Wiedersehen, es wird ein Duell auf Augenhöhe, und wir hoffen, dass wir uns am Ende durchsetzen können."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel