vergrößernverkleinern
Deportivo La Coruna sicherte sich mit dem 2:2 in Barcelona die Klasse
Deportivo La Coruna sicherte sich mit dem 2:2 in Barcelona die Klasse © Getty Images

München - In Xavis Abschiedsspiel verspielt Barcelona eine 2:0-Führung. Deportivo La Coruna feiert dadurch den Klassenerhalt. Mustafi sichert nach Rückstand mit Valencia Rang vier.

Der FC Barcelona ist am letzten Spieltag der Primera Division gegen Deportivo La Coruna nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen.

Der Meister verspielte im Abschiedsspiel von Mittelfeldspieler Xavi dabei eine 2:0-Führung, sodass nach dem Remis ein fader Beigeschmack bleibt.

Denn La Coruna feierte durch den Punkt den Klassenerhalt, der nach den Treffern von Lionel Messi außer Reichweite schien.

Xavi feiert Abschied

Xavi spielte seine letzte Partie für den FC Barcelona
Xavi spielte seine letzte Partie für den FC Barcelona © Getty Images

Der Argentinier erzielte für Barcelona seine Saisontore 42 und 43 (5./59.), nur Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid hat mehr (48).

Xavi, der nach Katar wechseln wird, feierte emotional Abschied vom Camp Nou. Der Spanier wurde in der 85. Minute mit Standing Ovations verabschiedet.

Depors "Wunder"

Lucas Perez (67.) und Diogo Salomão (76.) ließen die Gäste mit ihren Treffern jubeln.

Die spanische Zeitung Marca sprach von "Depors Wunder im Camp Nou".

Auch Barcelona hatte allerdings Grund zum Feiern - denn die Katalanen erhielen nach der Partie die Meistertrophäe.

Mustafi sichert Rang vier

Derweil rettete sich Weltmeister Shkodran Mustafi mit dem FC Valencia in die Champions League-Qualifikation. Valencia gewann nach zweimaligen Rückstand bei UD Almeria mit 3:2 und verteidigte damit den vierten Rang.

Die frühe Führung von Thomas (9.) hatte Nicolas Otamendi (28.) ausgeglichen. Fernando Soriano (37.) brachte die Gastgeber erneut in Front, doch Sofiane Feghouli (45.) und Paco Alcacer (80.) drehten die Partie.

Der FC Sevilla muss trotz des 3:2-Erfolgs beim FC Malaga mit der Europa League Vorlieb nehmen.

Almeria und Eibar runter

Valencias Gegner Almeria muss den bitteren Gang in die zweite Liga antreten. Das gleiche Schicksal erlitt der SD Eibar, der trotz eines 3:0 gegen Schlusslicht Cordoba absteigen muss.

Dagegen bleibt der FC Granada nach dem 0:0 gegen den Dritten Atletico Madrid der Liga erhalten. Die Gäste sicherten die direkte Teilnahme an der Champions League.

Für die Europa League qualifizierte sich neben Sevilla der FC Villarreal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel