vergrößernverkleinern
RCD Espanyol v Real Madrid CF - La Liga
© Getty Images

Real Madrids Gareth Bale drängt angeblich auf seinen Abgang aus Spanien. Der Waliser soll Real um seine Freigabe gebeten haben, berichtet die Times.

Demnach haben die Bales Berater Präsident Florentino Perez versichert, dass der Klub bei einem Verkauf des dynamischen Offensivspielers noch Profit machen werde.

Zur Erinnerung: Real hat 2013 94 Millionen Euro Ablöse für Bale an Tottenham Hotspur gezahlt.

An Interessenten für den Waliser mangelt es bekanntlich nicht. Nach Lokalrivale Manchester United ist angeblich auch Manchester City dabei im Poker um Bale.

Der entthronte Meister will mit dem Waliser seine Chancen auf einen erneuten Titel steigern, berichtet die Sun.

Satte 110 Millionen Euro Ablöse sollen für Bale fällig werden, berichtet das Blatt weiter. United soll bereits am Offensivspieler interessiert gewesen sein, bevor dieser 2013 für rund 94 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu Real Madrid wechselte.

Auch der FC Bayern wurde schon als Interessent für Bale genannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel