vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-VALENCIA
Real Madrid muss sich im Titelrennen wohl geschlagen geben © Getty Images

Real Madrid mit Weltmeister Toni Kroos kann die spanische Meisterschaft quasi abhaken.

Gegen den FC Valencia mit Shkodran Mustafi kam der Rekordmeister nicht über ein 2:2 (0:2) hinaus, Kroos wurde nach 25 Minuten mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat Real nun kaum aufholbare vier Punkte Rückstand auf Bayern Münchens Champions-League-Gegner FC Barcelona (90), der Real Sociedad San Sebastian 2:0 (0:0) besiegte und seine 23. Meisterschaft am kommenden Wochenende bei Titelverteidiger Atletico Madrid vorzeitig perfekt machen kann.

Paco Alcacer (19.) und Javi Fuego (26.) trafen für Valencia, das mit 73 Punkten den Champions-League-Qualifikationsplatz vier belegt. Pepe (56.) und Isco (83.) retteten für Real zumindest noch einen Punkt, nachdem Weltfußballer Cristiano Ronaldo mit einem Foulelfmeter (45.+2) an Gäste-Schlussmann Diego Alves gescheitert war.

Bei Barcelona war einmal mehr auf die starke Offensivabteilung Verlass. Der brasilianische Superstar Neymar erzielte die verdiente Führung (52.), zuvor hatte sich Gäste-Torwart Geronimo Rulli lange als sicherer Rückhalt erwiesen und Großchancen vereitelt.

Den Schlusspunkt markierte Pedro (85.).

Am Dienstag gastiert Barcelona im Halbfinal-Rückspiel der Champions League in München (20.45 Uhr).

Das Hinspiel gewannen die Katalanen 3:0. Einen Tag später muss Titelverteidiger Real gegen Juventus Turin ein 1:2 umbiegen (20.45 Uhr).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel