vergrößernverkleinern
Paul Pogba
Paul Pogba (r.) spielt seit seinem Transfer 2012 von Manchester United bei Juventus © Getty Images

Auch wenn der FC Barcelona in diesem Jahr keine neu gekauften Spieler mehr einsetzen darf: Der Transferplan steht. Beim Thema Paul Pogba geht Barca jetzt offensiv zu Werke.

Champions-League-Sieger FC Barcelona hat offiziell sein Interesse am französischen Nationalspieler Paul Pogba (22) vom Finalgegner Juventus Turin bestätigt.

"Ich hoffe, dass er zu uns kommt. Ich glaube, dass der FC Barcelona ein super Verein ist und eine Mannschaft mit einem Wahnsinnsprojekt. Ich würde ihm raten, zu uns zu kommen", sagte Ariedo Braida, Technischer Direktor für internationalen Fußball bei den Katalanen, in der italienischen TV-Sendung Calcio Market.

Barcelona wird auch Interesse am deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund nachgesagt. Beide Spieler wird der Triple-Gewinner wohl nicht verpflichten, denn Sergio Busquets ist im defensiven Mittelfeld gesetzt.

Pogba würde Barcelona bis zu 80 Millionen Ablöse kosten.

Zudem könnte der europaweit begehrte Franzose aufgrund der vom Weltverband FIFA verhängten Transfersperre erst ab dem 1. Januar Pflichtspiele für den spanischen Meister und Pokalsieger absolvieren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel