vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo erzielte in der abgelaufenen Saison 48 Treffer in der Primera Division © Getty Images

Real Madrid hat in der vergangenen Saison keinen einzigen Titel geholt. Doch ohne die ausländischen Stars wäre es noch schlimmer gekommen.

Wie BBC herausfand, wären die Könglichen ohne die Treffer von Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und den anderen Legionären im Kader aus der Primera Division abgestiegen.

Hätten nur die Tore spanischer Spieler gezählt, wäre der Hauptstadtklub gerade einmal auf 37 Punkte gekommen und damit nur auf Platz 18 gelandet. Einen geringeren Anteil an Toren durch spanischen Spielern hatten nur Almeria und Cordoba.

Champions-League-Sieger Barcelona hätte es auch ohne die Treffer von Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar immerhin auf Platz 4 geschafft.

Nach dieser Berechnung wäre Athletic Bilbao mit 70 Minuten Meister geworden. Die Basken legen sich selbst als Maxime auf, nur baskische bzw. baskisch-stämmige Spieler einzusetzen. Nur knapp dahinter wäre der FC Valencia mit dem deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi gelandet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel