vergrößernverkleinern
Paul Pogba verletzte sich in Dortmund
Paul Pogba ist 22-facher französischer Nationalspieler © Getty Images

Der Triple-Sieger hat im Kampf um Paul Pogba wohl den größten Trumpf im Ärmel. Der auserkorene Nachfolger des französischen Nationalspielers kann nur mit Barcas Zustimmung kommen.

Paul Pogba von Juventus Turin ist weiterhin heiß begehrt. Im Tauziehen um den 100-Millionen-Euro-Mann könnte der FC Barcelona nun den größten Trumpf im Ärmel haben - nämlich den Pogba-Ersatz für die Italiener.

Juventus hat dafür laut Mundo Deportivo Gerson von Fluminense Rio de Janeiro im Visier. Juve-Scout Javier Ribalta hatte den 18-Jährigen schon vor einigen Monaten als brasilianischen Paul Pogba bezeichnet. Bei einer Verpflichtung käme Turin aber nicht an den Katalanen vorbei.

Denn Barca hat sich für 3,6 Millionen Euro ein Vorkaufsrecht bis 2019 gesichert. Bei einem Kauf von Pogba könnten die Katalanen Gerson dementsprechend mit Juve verrechnen. Den Marktwert des Brasilianers schätzt das Blatt auf rund 20 Millionen Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel