vergrößernverkleinern
Robert Sarver
Robert Sarver wollte neben NBA-Klub Phoenix Suns auch UD Levante übernehmen. © Getty Images

Die Übernahme des spanischen Erstligisten UD Levante durch den US-amerikanischen Milliardär Robert Sarver ist überraschend geplatzt.

Der Vorstand des Klubs aus Valencia entschied sich in einer Abstimmung gegen das Angebot des Eigentümers des nordamerikanischen Basketball-Vereins Phoenix Suns.

Sarver wollte Levante für 56 Millionen Euro übernehmen und damit auch von einer Schuldenlast in Höhe von rund 30 Millionen Euro befreien.

Der Klub zeigte sich am Dienstag auf einer Pressekonferenz überzeugt, auch ohne den US-Milliardär einen Ausweg aus der finanziellen Krise zu finden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel