vergrößernverkleinern
Valencia
Der FC Valencia wartet auch nach dem zweiten Spieltag weiter auf den ersten Saisonsieg © Getty Images

Shkodran Mustafi wartet mit dem FC Valencia weiter auf den ersten Dreier in der Primera Division. An die Spitze klettert überraschend der SD Eibar.

Weltmeister Shkodran Mustafi und der FC Valencia warten auch nach dem zweiten Spieltag der Primera Division auf den ersten Sieg.

Der Champions-League-Teilnehmer kam am Sonntag gegen Deportivo La Coruna nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, schon zum Auftakt hatte sich Valencia torlos von Rayo Vallecano getrennt. Mustafi absolvierte in der Verteidigung erneut das komplette Spiel.

Die Gäste waren in der 39. Minute durch Lucas Perez in Führung gegangen, Alvaro Negredo (45.+1) sorgte kurz vor dem Pausenpfiff immerhin für den Ausgleich für Valencia. Mustafis Abwehrkollege Antonio Barragan (85.) sah zudem spät die Gelb-Rote Karte.

Der zehnmalige Meister Atletico Madrid holte dagegen den zweiten Sieg im zweiten Spiel und steht in der Spitzengruppe. Das 3:0 (1:9) bei Europa-League-Sieger FC Sevilla schossen Koke (35.), Gabi (79.) und Jackson Martinez (85.) für den Champions-League-Starter heraus.

An der Tabellenspitze steht überraschend allerdings der SD Eibar, der in der vergangenen Saison sportlich abgestiegen war und die Liga nur hielt, weil der FC Elche keine Lizenz bekam. Eibar gewann am Sonntag mit 2:0 (1:0) gegen Athletic Bilbao.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel