vergrößernverkleinern
FC Barcelona
Der FC Barcelona verlangte beim Finale der Supercopa 54 Euro Eintritt von einem Baby © Getty Images

Champions-League-Sieger FC Barcelona zeigt sich nicht besonders kinderfreundlich.

Die Katalanen verweigerten einer Mutter beim Supercup-Rückspiel gegen Athletic Bilbao (1:1) zunächst den Eintritt, weil sie für ihr zehn Monate altes Baby kein Ticket hatte. Erst als sie eine Karte für 54 Euro kaufte, durften beide ins Camp Nou.

Der Fall wurde öffentlich, als die Frau ihn in einem Leserbrief an die Tageszeitung El Periodico de Catalunya schilderte. Harsche Kritik an Barca ließ nicht lange auf sich warten, der Klub äußerte sich bislang nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel