Video

Gerard Pique bekräftigt seine Abneigung gegen die Königlichen und will sich nicht entschuldigen. Pfiffe gegen die spanische Nationalmannschaft sind dem Barca-Star egal.

Gerard Pique hat seine Ablehnung gegen Real Madrid nochmals bekräftigt.

"Ich würde auch beim tausendsten Mal genauso reagieren und mich über eine Real-Niederlage freuen. So bin ich nun mal. Ich will, dass Real Madrid immer verliert. Daran wird niemand etwas ändern können. Ich liebe meinen Klub, also verlangen sie keine Entschuldigung von mir", erklärte der Verteidiger vom FC Barcelona auf einer Pressekonferenz.

Bereits in der Vergangenheit hatte Pique negative Kommentare über die Madrilenen fallen lassen.

Als Konsequenz wurde der Barca-Star bei einem Länderspiel ausgepfiffen, kürzlich musste gar ein Spiel Spaniens von Madrid nach Alicante verlegt werden.

"Die Pfiffe gegen die Nationalmannschaft berühren mich nicht. Ich finde es nur schade für das Team. Ich habe über die Jahre schon in so vielen verschiedenen Stadien gespielt. Wenn die Leute mich auspfeifen, dann haben sie jedes Recht dazu."

Dennoch würde er gerne ohne die Unmutsbekundungen der Fans auskommen:

"Ich mache mir eher Gedanken um unseren Trainer Vicente del Bosque, den ich sehr schätze. Er mag solche Dinge überhaupt nicht. Und natürlich ist es auch nicht schön für unsere Teamkollegen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel