vergrößernverkleinern
Celta Vigo v FC Barcelona - La Liga
Marc-Andre Ter Stegen stand wegen der Verletzung von Claudio Bravo in der Liga im Barca-Tor © Getty Images

Gegen Celta Vigo muss Marc-Andre ter Stegen erneut viermal hinter sich greifen. Die spanische Presse verliert die Geduld mit dem Deutschen. Die Pressestimmen.

Nach dem 1:4 bei Celta Vigo schrillen beim FC Barcelona die Alarmglocken. Für Keeper Marc-Andre ter Stegen war es bereits das dritte Saisonspiel, in dem er vier Gegentore kassiert. Entsprechend kritisch sehen ihn die spanischen Medien.

SPORT1 fasst Pressestimmen aus Spanien zusammen:

Marca: "Totales Desaster auf ganzer Linie für Barcelona. Ter Stegen kassiert weiter Tore. Er hatte keinen guten Abend. Er ist bestrebt, Stärke auszustrahlen, aber seine Sicherheit schwindet mit jedem Spiel, das Barca ohne Bravo bestreitet."

Sport: "Celta köpft Barca. Der Spitzenreiter ging vor einem intensiven und erfolgshungrigen Celta in die Knie. Fehler bestrafen den Führenden, der die erste Niederlage der Liga einsteckt. Der FC Barcelona schwimmt auch im Balaidos in der Abwehr. Für ter Stegen ist es die dritte Packung in weniger als einem Monat."

El Mundo Deportivo: "Das Schlimmste ist, dass die Debatte um ter Stegen schärfer wird, und es stellt sich die Frage, ob der Kader zu dünn besetzt ist und ob die Rotation richtig ist."

El Pais: "Celta ist eine Mannschaft in Höchstform, während Barca mit seinen Torhütern leidet. Ter Stegen kassiert mehr Tore als gewöhnlich: Er hat in sechs Partien fast so viele Gegentore bekommen wie in der gesamten letzten Saison."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel