vergrößernverkleinern
Real Madrid CF v Levante UD - La Liga
Cristiano Ronaldo wurde bereits drei Mal zum Weltfußballer des Jahres gekürt © Getty Images

Chelsea-Boss Roma Abramowitsch will angeblich unbedingt Cristiano Ronaldo holen und dafür tief in die Tasche greifen. Sogar Stars wie Eden Hazard sollen verkauft werden.

Schraubt Chelsea-Boss Roman Abramowitsch an einem Mega-Deal für Superstar Cristiano Ronaldo?

Der Besitzer der "Blues" soll überzeugt davon sein, dass Ronaldo den Klub in eine strahlende Zukunft führen wird und will für den Star von Real Madrid nach einem Bericht der spansichen AS ein unwiderstehliches Angebot mit einer dreistelligen Millionensumme als Ablöse hinblättern.

Über 100 Millionen sei Abramotiwsch bereit, für Ronaldo zu bezahlen. Zum Vorteil könnte für den Russen dem Bericht zufolge sein gutes Verhältnis zu Spieleragent Jorge Mendes werden. Über ihn hat Chelsea nicht nur Diego Costa, Falcao und Felipe Luis geholt, sonder er vertritt auch Trainer Jose Mourinho.

Um sich Ronaldo leisten zun können, soll Abramowitsch sogar bereit sein, Chelseas Tafelsilber zu verscherbeln. Eden Hazard, Oscar und Nemanja Matic stehen demnach im Austausch für Ronaldo zum Verkauf.

Um den dreimaligen Weltfußballer ranken sich derzeit beharrlich die Transfergerüchte. Paris St.-Germain und auch sein Ex-Klub Manchester United werden immer wieder genannt.

Zwischen Treuebekenntnissen wie denen von Berater Mendes ("Ich bin mir sicher, dass Ronaldo seine Karriere in Madrid beenden wird.") und Zitaten Ronaldos, der sich alle Optionen offen hält, gab es bereits alles.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel