vergrößernverkleinern
Cadiz v Real Madrid - Copa del Rey: Round of 32
Dennis Cheryshev wurde gegen Cadiz eingesetzt, obwohl er gesperrt war © Getty Images

Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist auch vor dem höchsten spanischen Sportgericht TAD mit seinem Einspruch gegen den Ausschluss aus dem spanischen Pokal gescheitert. Das TAD bestätigte vielmehr die Entscheidung der vorangegangenen Instanzen. 

Zuvor hatte bereits das Schiedsgericht des spanischen Fußball-Verbandes RFEF sein nach der Wechsel-Posse von Cadiz zuvor gefälltes Urteil bestätigt.

Real akzeptiert Entscheidung

Real teilte am Freitagabend in einer Stellungnahme mit, dass man die Entscheidung des Gerichts respektiere. Ein möglicher Gang vor ein ordentliches Gericht oder auch den Internationalen Sportgerichtshof CAS ist damit vom Tisch.

Das für Mittwoch kommender Woche geplante Rückspiel gegen den FC Cadiz, für das die Königlichen ganz normal Eintrittskarten verkauft hatten, findet nicht statt.

Real hatte im Viertrunden-Hinspiel der Copa del Rey in Cadiz (3:1) den wegen dreier Gelber Karten aus der Vorsaison als Leihspieler beim FC Villarreal nicht spielberechtigten Dennis Cheryshev aufgestellt. Drittligist Cadiz gegen die Spielwertung Einspruch eingelegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel