vergrößernverkleinern
Gareth Bale und Karim Benzema
Gareth Bale und Karim Benzema erzielten zusammen sieben Tore © Getty Images

Zehn Tore! Real Madrid schießt Rayo Vallecano ab - und das trotz Rückstand. Doch nach zwei Platzverweisen brechen bei den Gästen alle Dämme. Vor allem Bale glänzt.

Zwei Platzverweise und insgesamt zwölf Tore - was für ein Spektakel im Bernabeu! Der spanische Rekordchampion Real Madrid hat sich mit einem historischen Kantersieg im Titelrennen zurückgemeldet.

Eine Woche nach der 0:1-Pleite beim FC Villarreal fertigten die Königlichen Rayo Vallecano in doppelter Überzahl mit 10:2 (4:2) ab. Mit 33 Punkten rückte Real bis auf zwei Punkte an den Erzrivalen FC Barcelona heran, der bei der Klub-WM in Japan triumphierte.

Das letzte Mal, als die "Königlichen" zweistellig gewannen, liegt bereits über 55 Jahre zurück. Am 7. Februar 1960 feierte Real einen 11:2.Sieg gegen Elche.

Nicht gut auf Schiedsrichter Ignacio Iglesias zu sprechen war Rayo-Trainer Paco Jemez: "Was er falsch gemacht hat? Alles", schimpfte er nach dem Debakel. Tito (Rote Karte) und Raul Baena (Gelb-Rot) waren bereits in der ersten Hälfte des Feldes verwiesen worden.

Seine Spieler hätten nach den frustrierenden 90 Minuten Tränen in den Augen gehabt, berichtete Jemez.

Kroos wieder in der Startelf

Weltmeister Toni Kroos, der in der Vorwoche noch 90 Minuten auf der Bank geschmort hatte, kehrte dabei wieder in die Startelf zurück.

Schon nach einer halben Stunde spielten Kroos und Co. gegen nur noch acht Feldspieler. Tito hatte die Rote (14.), Baena die Gelb-Rote Karte (28.) gesehen. Gareth Bale (25. und 41.) und Superstar Cristiano Ronaldo (30., Foulelfmeter) drehten einen 1:2-Rückstand.

Zuvor hatte Danilo (3.) getroffen. Nach der Pause sorgten Karim Benzema (48./80./90.), Ronaldo (53.) und Bale (61./70.) für den zweithöchsten Ligasieg der Königlichen nach dem 11:2 gegen Elche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel