Video

Präsident Florentino Perez würde die Stürmerlegende gerne zurück nach Madrid holen. Doch der 38-Jährige hat derzeit offenbar kein Interesse an einer Rückkehr in die Heimat.

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat sich bei Raul offenbar einen Korb geholt.

Wie die Marca berichtet, wollte der Klubchef den 38-Jährigen, der seine Karriere bei Cosmos New York erst Mitte November beendet hat, als Repräsentanten zu den Königlichen zurückholen.

Der ehemalige Stürmer hat demnach derzeit aber andere Pläne und wird bis auf weiteres in den USA bleiben.

Dennoch sei eine spätere Rückkehr zu seinem Heimatverein nicht ausgeschlossen, so die Sportzeitung weiter.

Raul spielte von 1994 bis 2010 beim spanischen Rekordmeister und gewann mit dem Team unter anderem drei Mal die Champions League.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel