vergrößernverkleinern
Gary Neville vor der Trainerbank des FC Valencia
Gary Neville (r.) konnte beim FC Valencia noch keinen Sieg einfahren © Getty Images

Valencia bleibt unter Gary Neville auch im vierten Ligaspiel ohne Dreier. Heiko Westermann muss sich in einem hitzigen Sevilla-Derby mit einem Punkt begnügen.

Der FC Valencia mit Weltmeister Shkodran Mustafi wartet unter seinem neuen Trainer Gary Neville weiter auf den ersten Sieg in der spanischen Primera División.

Im vierten Ligaspiel mit dem englischen Ex-Nationalspieler auf der Bank kam der sechsmalige Meister gegen den FC Getafe nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus. Mustafi spielte 90 Minuten in der Verteidigung. (Ergebnisse und Spielplan)

Paco Alcacer (15.) und Santi Mina (35.) glichen jeweils die Getafe-Führungen durch Pablo Sarabia (10.) und Angel Lafita (22.) aus.

Valencia bleibt nach 16 Spieltagen hinter den Erwartungen zurück und liegt derzeit mit 22 Punkten auf Platz sieben. (Die Tabelle der Primera Division)

Der frühere Nationalspieler Heiko Westermann verpasste mit Betis Sevilla den Sieg im hitzigen Stadtderby. Gegen den FC Sevilla musste sich der 32-Jährige, der in der Innenverteidigung über 90 Minuten zum Einsatz kam, mit einem 0:0 begnügen.

Westermann war einer von zwölf Spielern, die mit einer Gelben Karte verwarnt wurden. Ex-Bundesligaprofi Rafael van der Vaart saß bei Betis dagegen 90 Minuten lang auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel