vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-ESPANYOL-BARCELONA
Neymar stand beim Barcelona-Derby im Mittelpunkt des Geschehens. © Getty Images

Der Barca-Superstar meldet sich zu den Spekulationen um einen möglichen Rassismus-Eklat im Derby zu Wort. Er selbst sei zu fokussiert gewesen, um etwas von außen wahrzunehmen.

Am vergangenen Wochenende kochten nach dem Barcelona-Derby zwischen Espanyol und Barca die Spekulationen hoch. Von rassistischen Gesängen gegen Neymar war die Rede.

Nun bezog der Superstar des Champions-League-Siegers erstmals selbst Stellung.

"Ich habe die Gesänge nicht gehört. Ich höre nie Geräusche außerhalb des Platzes, sondern spiele nur Fußball", sagte der Brasilianer dem spanischen Sender La Sexta.

Nach dem enttäuschenden 0:0 waren Spekulationen aufgekommen, nach welchen es möglicherweise rassistische Fan-Angriffe seitens der Gastgeber auf den Barca-Star gegeben habe.

Ligaverband ermittelt

Gegenüber der Sportzeitung AS hatte der Ligaverband bestätigt, dass Video- und Audioaufnahmen ausgewertet würden, um mögliche rassistische Gesänge zu identifizieren. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, müsste sich die "Comision Antiviolencia" (Antigewalt-Kommission) damit beschäftigen

Neymar war während des Spiels von den gegnerischen Fans ausgepfiffen worden.

Es gibt auch Vermutungen, Neymar habe auf rassistische Angriffe gegen seine Person reagiert.

Rassistische Schmährufe

Der ehemalige Barca-Offizielle Toni Freixa hatte auf Twitter von "rassistischen Gesängen" berichtet. Beim Radiosender Cadena Cope bestätigte er anschließend, zwei Mal rassistische Schmährufe gegen Neymar gehört zu haben.

Im Spielbericht des Unparteiischen Jose Luis Gonzalez Gonzalez war allerdings nichts dazu vermerkt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel