vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski spielt seit 2014 beim FC Bayern
Robert Lewandowski steht bei Manchester City hoch im Kurs © Getty Images

Pep Guardiola und der FC Bayern gehen bekanntlich ab Sommer getrennte Wege. Seinen neuen Klub hat der Katalane zwar noch nicht offiziell verkündet, doch in England ist es längst mehr als ein Gerücht, dass der Erfolgscoach sich in der neuen Saison Manchester City anschließt. 

Quasi vorsorglich hat Guardiola seinem aktuellen Klub schon mal versprochen, keinen Spieler abzuwerben - wo immer er auch als nächstes arbeitet. Eine Hinhaltetaktik, wenn es nach englischen Medien geht. 

Der Independent berichtet, dass der Scheich-Klub hinter den Kulissen alles dafür tut, Robert Lewandowski auf die Insel zu locken. Der Pole soll, diesen Schluss legt der Bericht der Zeitung nahe, ein Korsettstück unter dem wahrscheinlich neuen Trainer Guardiola werden. Für den Goalgetter steht demnach eine Rekordablöse von 93 Millionen Euro im Raum.

Die veranschlagte Höhe der Summe kommt auch zustande, da Lewandowski noch bis 2019 an die Münchner gebunden ist. Die Laufzeit schreckt aber offenbar weder ManCity noch Stadtrivale United und auch den FC Chelsea nicht ab. Laut Independent sind diese beiden Klubs beim Buhlen um den Weltklasse-Angreifer die härtesten Konkurrenten der Citizens.

Bleibt die Frage: Würde sich der FCB im Fall der Fälle wirklich auf einen Deal einlassen - mit welchem Klub auch immer?

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel