vergrößern verkleinern
FBL-EUR-C3-PARTIZAN-ATHLETIC
Andrija Zivkovic muss weiter für Partizan Belgrad spielen und darf nicht zu Real Madrid wechseln - der Vater will es so © Getty Images

Das kommt wohl auch nicht allzu oft vor: Real Madrid hat sich vom umworbenen Andrija Zivkovic von Partizan Belgrad einen Korb eingehandelt.

"Einer der größten Klubs der Welt, das berühmte Real, hat 15 Millionen Euro geboten", schrieb der Vater des 19-Jährigen in einem offenen Brief, der der Mondo vorliegt.

Und ergänzte: "Ich habe abgelehnt." Die angebliche Begründung für die ausgeschlagene Offerte: Real habe das Sturmtalent verpflichten und dann sogleich verleihen wollen.

 "Ich werde nicht die Karriere meines Sohnes für Geld zerstören. Niemand möchte das Leben eines Kindes zerstören und mit ihm spielen, wie es ihm gefällt – als wäre er ein Spielzeug", so Zivkovic Senior.

Womöglich verbessert das ja nun die Chancen für Borussia Dortmund, die angeblich ebenfalls an dem Youngster interessiert sein sollen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel