vergrößernverkleinern
Lionel Messi scheiterte an der Latte
Lionel Messi scheiterte an der Latte © Getty Images

Barca lässt zum Start ins neue Jahr wichtige Punkte liegen. Atletico Madrid ist zur Stelle und übernimmt die Tabellenspitze. Neymar muss sich Schmähgesänge gefallen lassen.

Der spanische Meister FC Barcelona hat in seinem ersten Spiel des neuen Jahres überraschend Federn gelassen und die Tabellenführung in der Primera Division verloren.

Der Champions-League-Sieger kam am 18. Spieltag im Stadtderby bei Espanyol nicht über ein 0:0 hinaus und liegt nun zwei Punkte hinter Atletico Madrid, das Schlusslicht UD Levante 1:0 (0:0) bezwang.

"Espanyol hat sehr intensiv gespielt, aber das war etwas, das vor schon vor der Partie gewusst hatten", sagte Barca-Trainer Luis Enrique.

Der Ghanaer Thomas Teye Partey (81.) schoss die Madrilenen zum Sieg und mit 41 Punkten an die Spitze. Wegen der Teilnahme an der Klub-Weltmeisterschaft in Japan kurz vor Weihnachten hat Barcelona aber ein Spiel weniger bestritten als die Konkurrenz.

Alu-Pech für Barca

Der viermalige Weltfußballer Lionel Messi hatte für ein optisch überlegenes, aber drei Tage nach dem 4:0 gegen Betis Sevilla wenig zielstrebiges Barca mit einem Freistoß an die Latte (36.) die beste Torchance auf dem Fuß.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Katalanen Pech: Luis Suarez traf in der 55. Minute aus aussichtsreicher Lage nur den rechten Pfosten. Für Barcelona war es in der Primera Division der siebte Aluminiumtreffer in den vergangenen 145 Minuten.

Schmähgesänge für Neymar und Messi

Während der Partie musste sich Neymar derweil rassistische Schmähgesänge seitens der Espanyol-Fans gefallen lassen. Als Enrique hinterher darauf angesprochen wurde, sagte der Coach lediglich: "Ich möchte über nichts reden, das nicht mit dem Spiel zu tun hat."

Auch Messi bekam sein Fett weg. Wegen eines Steuerverfahrens gegen den Argentinier sangen die Zuschauer: "Messi, zahl deine versammten Steuern."

Real Madrid um Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Weltmeister Toni Kroos ist erst am Sonntag beim FC Valencia (20.30 Uhr im LIVETICKER) mit Nationalspieler Shkodran Mustafi im Einsatz und könnte mit einem Sieg nach Punkten zum Erzrivalen Barcelona aufschließen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel