vergrößernverkleinern
Villarreal CF v Real Madrid CF - La Liga
Cristiano Ronaldo spielt seit 2009 für Real Madrid © Getty Images

Plant Präsident Florentino Perez schon ein Real Madrid ohne Benitez, Ronaldo, Kroos & Co.? Ein spanischer Journalist streut ein wildes Gerücht.

Plant Real Madrids Präsident Florentino Perez den ultimativen Umbruch? Das jedenfalls behauptete der spanische Sportjournalist Pipi Estrada in der Sendung El Chiringuito de Jugones. Demnach sollen neben Trainer Rafael Benitez gleich mehrere Superstars auf der Abschussliste stehen.

Allen voran Cristiano Ronaldo. Der Portugiese wäre mit 31 Jahren mit Blick auf die Zukunft verzichtbar und hätte sich mit seinen sportlichen Leistungen und Marketingeinnahmen ohnehin schon bezahlt gemacht. Toni Kroos, Karim Benzema und Sergio Ramos sollen bei passenden Angeboten ebenfalls Wechselkandidaten sein.

Außerdem angeblich nicht mehr gewollt: Der zuletzt bärenstarke Torhüter Keylor Navas, Isco, Cheryshev und Arbeloa. Es wäre ein riesiger Umbruch. Selbst geäußert hat Perez etwaige Pläne allerdings nicht.

Dass der Vereinsboss Reals Mannschaft namhaft verstärken will, ist allerdings kein Geheimnis. Bayern Münchens polnischer Torjäger Robert Lewandowski und der beim FC Chelsea unter Vertrag stehende Belgier Eden Hazard gelten als seine Wunschspieler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel