Video

Rafael van der Vaart steht bei Real Betis im Pokal-Derby gegen den FC Sevilla nicht einmal mehr im Kader. Der Niederländer zieht daraufhin ein verbittertes Fazit.

Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart hat bei seinem aktuellen Klub Betis Sevilla eine herbe Enttäuschung hinnehmen müssen.

Im Pokal-Derby beim FC Sevilla (0:4) stand der Niederländer überraschend nicht einmal im Kader.

"Ich muss zugeben, dass ich den absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht habe", sagte van der Vaart danach der Bild.

Der 32-Jährige erfuhr erst kurz vor dem Spiel von seiner Degradierung. Als er in  die Kabine kam, lag kein Trikot für ihn bereit. Gesprochen hatte niemand mit dem 109-fachen Nationalspieler.

Jetzt denkt der Teamkollege von Heiko Westermann an Abschied. Trotz Vertrages bis 2018 und einem geschätzten Jahresgehalt von drei Millionen Euro. "Ich möchte spielen", erklärte van der Vaart.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel