vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo Celebrates His Record Goal Scored For Real Madrid
Für Florentino Perez (l.) kommt ein Last-Minute-Verkauf von Cristiano Ronaldo nicht in Frage © Getty Images

Real Madrid wird im Winter keine Transfers tätigen. Man habe den besten Kader der Welt, so Präsident Florentino Perez. Auch ein Verkauf von Cristiano Ronaldo ist kein Thema.

Florentino Perez, Präsident von Real Madrid, hegt trotz der bevorstehenden Transfersperre keine Absichten, in den letzten Januar-Tagen sein Starensemble zu erweitern.

"Wir werden keine Transfers tätigen. Das liegt nicht an der Sperre, sondern an der Tatsache, dass wir bereits die besten Spieler der Welt haben", sagte Perez zu France Football und beendete zugleich die Gerüchte um einen möglichen Last-Minute-Verkauf von Superstar Cristiano Ronaldo an Paris St. Germain: "Cristiano ist hier glücklich. Der beste Spieler der Welt muss weiterhin beim besten Klub der Welt spielen."

Perez schimpft über Transfersperre

Beim spanischen Rekordmeister ist man ohnehin davon überzeugt, die von der FIFA verhängte Transferstrafe abzuwenden. Das Urteil des Weltverbandes sei "ein Fehler" und "absurd", schimpfte Perez. 

Mitte Januar hatte die Disziplinarkommission der FIFA sowohl Real als auch Atletico Madrid mit einem Transferverbot für die kommenden beiden Wechselperioden belegt.

Grund für die drastischen Strafen seien diverse Verstöße gegen die Transferbestimmungen bei minderjährigen Spielern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel