vergrößernverkleinern
Real Madrid ist angeblich heiß auf Neymar
Real Madrid ist angeblich heiß auf Neymar © Getty Images

Madrid will offenbar die Ausstiegsklausel für den Stürmerstar des Erzrivalen FC Barcelona zahlen. Die Frage ist nur, ob der Brasilianer selbst überhaupt wechseln will.

Neymar vom FC Barcelona zu Real Madrid? Zugegeben: Das klingt verrückt. Für 190 Millionen Euro? Klingt noch verrückter.

Und doch beschäftigt sich die den Königlichen nahe stehende spanische Sporttageszeitung Marca intensiv mit diesem möglichen Szenario.

Angeblich soll Real-Präsident Florentino Perez tatsächlich bereit sein, die astronomische Ausstiegsklausel für den Brasilianer zu bezahlen.

Der Vorteil der Klausel: Die Madrilenen müssten "nur" noch mit Neymar und dessen Umfeld über das Gehalt verhandeln.

Der Vorteil von Neymar: Im Gegensatz zu Lionel Messi (29) und Cristiano Ronaldo (31), die gemeinsam mit ihm unter den Top 3 bei der Weltfußballer-Wahl standen, hat der bald 24-Jährige seine besten Jahre wohl noch vor sich.

Aber: Angeblich will Neymar zumindest annähernd in die Gehaltsphären der beiden Superstars aufsteigen, die jeweils über 20 Millionen Euro jährlich verdienen sollen.

Und: Sollte Neymar tatsächlich zu Real wechseln, müsste wohl einer aus dem Trio Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema weichen.

Immerhin: Mit der Ablösesumme für Ronaldo oder Bale könnten die Königlichen etwa die Hälfte des Neymar-Transfers stemmen.

Der Vater des Brasilianers hatte zuletzt jedoch betont, Neymar sei bei Barca glücklich und wolle seinen aktuell bis 2019 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern. Auch ein angebliches Treffen mit Real-Vertretern am Rande der Weltfußballer-Wahl Mitte Januar in Zürich dementierte Neymar senior.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel