vergrößernverkleinern
FC Dinamo Moscow v FC Anzhi Makhachkala - Premier League
Roberto Carlos gewann mit Real Madrid dreimal die Champions League © Getty Images

Der Brasilianer ist nach Zinedine Zidane der zweite ehemalige Spieler der Galaktischen, der einen Trainerjob annimmt. Eine Tätigkeit als Co-Trainer zerschlägt sich jedoch.

Nach Cheftrainer Zinedine Zidane hat Real Madrid einen weiteren ehemaligen Spieler der "Galaktischen" an den Verein gebunden.

Der frühere Linksverteidiger Roberto Carlos wird laut Marca zukünftig die Jugend der Königlichen betreuen. Der Brasilianer soll als Bindeglied zwischen der Jugendakademie und der Ersten Mannschaft fungieren.

Die Talente Reals sollen unter Carlos besonders technische und erzieherische Fähigkeiten lernen. Außerdem soll der 42-Jährige den Jugendlichen die Werte von Real Madrid einimpfen.

Pläne, Roberto Carlos in die Erste Mannschaft einzubinden, bestehen im Moment jedoch nicht. In den vergangenen Wochen war spekuliert worden, der Brasilianer könne Co-Trainer unter Zidane werden.

Die beiden früheren Weltstars spielten von 2001 bis 2006 gemeinsam in Madrid, insgesamt verbrachte Roberto Carlos elf Jahre beim spanischen Topklub. Zuletzt trainierte er den indischen Klub Delhi Dynamos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel