vergrößernverkleinern
Rafael van der Vaart wechselte vom Hamburger SV zu Betis Sevilla
Rafael van der Vaart wechselte vom Hamburger SV zu Betis Sevilla © Getty Images

Rafael van der Vaart scheint bei bei seinem Klub Betis Sevilla keine Zukunft zu haben. Gegen Real fehlt er erneut im Kader und nun verhöhnt ihn gar sein eigener Trainer.

Rafael van der Vaart hat bei seinem aktuellen Klub schon länger einen schweren Stand, nun ist er offenbar sogar von seinem eigenen Trainer verhöhnt worden.

Während seine Mannschaftskameraden von Betis Sevilla in der Primera Division Real Madrid um Neu-Trainer Zinedine Zidane ein 1:1 abrangen, saß der ehemalige Kapitän des Hamburger SV nur auf der Tribüne.

Trainer Juan Merino strich den 32-Jährigen vor der Partie gegen die Königlichen aus dem Kader und begründete das laut El Pais mit Gewichtsproblemen.

Die Zeitung berichtet, dass die Physiotherapeuten van der Vaart einen Fitnessplan ausgearbeitet hätten, der Niederländer diesen jedoch offenbar nicht zur Zufriedenheit Merinos ausführe.

Das Kuriose: Der Trainer spricht van der Vaart nicht einmal ab, dass er Idealgewicht besitzt, sagt aber: "Ich habe selbst noch mit 37 Jahren in der Primera Division gespielt, aber um in diesem Alter bestehen zu können, muss man mehrere Kilogramm unter dem Idealgewicht liegen."

Diese Aussage lässt sich indirekt als Demütigung verstehen. Van der Vaart hat ohnehin einen schweren Stand beim Aufsteiger. Bereits gegen den FC Villarreal in der Liga und im Pokalderby gegen den FC Sevilla gehörte er nicht zum Kader.

Laut El Pais will der Verein den erst im Sommer verpflichteten van der Vaart auch schon wieder loswerden - und das schnellstmöglich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel