vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo, Toni Kroos und Gareth Bale von Real Madrid beim Aufwärmen
Cristiano Ronaldo und Gareth Bale sind Dauergäste in Transfergerüchten © Getty Images

Ein Ex-Präsident von Real Madrid heizt Spekulationen um Ronaldo und Bale an und spricht vom Abscheid beider Superstars. Als mögliches Ziel nennt er auch den FC Bayern.

Der frühere Präsident von Real Madrid hat Wechselgerüchte um Cristiano Ronaldo und Gareth Bale geschürt. "Ich habe den Eindruck, dass bei Ronaldo und Bale alles möglich ist", erklärt Ramon Calderon bei ESPNFC.

Calderon, der von 2006 bis 2009 an der Spitze von Real stand, spricht deshalb vom Abschied der beiden Superstars und nennt sogar mögliche Ziele: "Die besten Spieler der Welt können immer zu Manchester City oder United, Paris Saint-Germain oder Bayern München, vielleicht auch Chelsea gehen. Das sind die einzigen Klubs, die Ronaldo und Bale holen könnten."

Als Grund für seine Behauptung, die Superstars könnten Real verlassen, nennt Calderon die Tatsache, dass "beide Spieler noch nicht gesagt haben, was sie nach dem Ende der Saison machen werden - der Grund ist, dass sie warten wollen, um zu sehen, was bei Real Madrid passiert."

Vor allem ManUnited ist für Calderon ein heißer Kandidat auf mindestens einen der beiden Spieler. "United ist ganz klar an beiden Spielern interessiert, und auch wenn es schwer wäre, Ronaldo und Bale beide im Sommer zu holen, ist es sehr gut möglich dass einer von ihnen zu ManUnited geht", meint Calderon: "Natürlich ist das möglich."

Bale und Ronaldo wurden zuletzt immer wieder mit Manchester United in Verbindung gebracht, PSG wird außerdem immer wieder als Interessent an den Diensten von CR7 genannt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel