vergrößern verkleinern
Zinedine Zidane
Zinedine Zidane muss bis zum Sommer 2017 auf seinen ersten "galaktischen" Transfer warten © Getty Images

Real und Atletico Madrid dürfen in den nächsten zwei Transferperioden keine Zugänge verpflichten. Vor allem die Königlichen ernten Schadenfreude. Social-Media-Reaktionen.

Fast ein Jahr hat die FIFA ermittelt, nun steht das Urteil fest:

Real und Atletico Madrid dürfen wegen Verstößen gegen die Transferbestimmungen bei minderjährigen Spielern weder in der kommenden Sommer- noch in der kommenden Winter-Transferperiode neue Spieler einschreiben.

Also keine Transfers bis 2017 - ein Hammer! In den sozialen Netzwerken machte sich nach Bekanntwerden der Nachricht durchaus Schadenfreude breit - insbesondere über die Königlichen.

"Das ist nicht der Start, den sich Zinedine Zidane vorgestellt hat", schreibt etwa ClassicoNo10 auf Twitter.

Hintergrund: Der neue Real-Trainer schwingt erst seit eineinhalb Wochen das Zepter beim zehnfachen Champions-League-Sieger und soll bereits einige namhafte Spieler auf seinen Wunschzettel für den Sommer geschrieben haben. 

Darunter David De Gea (Tor/Manchester United), Eden Hazard (Offensives Mittelfeld/FC Chelsea) und Paul Pogba (Defensives Mittelfeld/Juventus Turin).

Und - zumindest wenn man einen Sinn für Humor hat wie DAVEOCKOP - auch den "walisischen Andrea Pirlo" vom FC Liverpool namens Joe Allen.

Vor allem De Gea und Hazard galten bisher als durchaus realisierbare Transfers. Beide Spieler erleben bei ihren aktuellen Arbeitgebern schließlich nicht gerade ihre beste Saison.

Dementsprechend groß ist die Freude bei den Anhängern von ManUnited. Ihr Rückhalt De Gea hatte bereits vergangenen Sommer kurz vor einem Wechsel zu Real gestanden. Dieser platzte bekanntlich wegen zu spät versandter Papiere.

"Das ist ein schlechter Tag für De Geas Freundin", schreibt nun BBC-Reporter John Bennett. Es ist kein Geheimnis, dass Edurne Garcia sich im kalten Großritannien unwohl fühlt und zu gerne in ihre Heimatstadt Madrid zurückkehren würde.

Aber wer weiß, vielleicht machen Zidane und auch Atletico-Coach Diego Simeone ja doch noch Nägel mit Köpfen. In den nächsten beiden Wochen besteht für die zwei spanischen Spitzenvereine theoretisch immerhin noch die Möglichkeit, Transfers zu tätigen...

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel