vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-LEVANTE-BARCELONA
Der FC Barcelona schlägt UD Levante problemlos mit 2:0 © Getty Images

Der FC Barcelona bleibt in der Primera Divison auf Titelkurs. Die Katalanen feiern beim Tabellenletzten UD Levante einen glanzlosen, aber ungefährdeten 2:0-Arbeitssieg.

Champions-League-Sieger FC Barcelona bleibt in der Primera División auch ohne Tore seines Superstars Lionel Messi klar auf Titelkurs. Der Meister und Pokalsieger gewann beim Tabellenschlusslicht UD Levante glanzlos mit 2:0 (1:0) und baute seinen Vorsprung an der Spitze wieder auf drei Punkte aus. 

Durch den mühsamen Sieg stellte Barcelona den Klubrekord von wettbewerbsübergreifend 28 Spielen in Serie ohne Niederlage ein, der zuvor in der Saison 2010/11 unter Pep Guardiola gelungen war. "Mehr als die Statistiken interessieren mich aber unsere Ziele. Und die erreichen wir erst am Ende der Saison", sagte Coach Luis Enrique.

Barca hält Atletico auf Abstand

Weltfußballer Messi blieb beim 17. Saisonsieg der Katalanen ebenso glücklos wie Neymar. Einzig Luis Suarez (90.+2) traf, nachdem David Navarro (21.) mit einem Eigentor für die Führung des Favoriten gesorgt hatte.

Am Samstag hatte Atletico Madrid durch das 3:1 (0:0) gegen SD Eibar nach Punkten zunächst mit Barcelona gleichgezogen. Barca, das vor einer Woche das direkte Duell gegen Madrid gewonnen hatte, hat allerdings noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Keko (46.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, doch Jose Maria Gimenez (57.) und Saul Niguez (63.) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Fernando Torres (90.+2) besorgte in der Nachspielzeit den Endstand.

Mustafi-Coach vor Aus

Der FC Valencia musste dagegen einen Dämpfer hinnehmen. Beim abstiegsgefährdeten Betis Sevilla setzte es für das Team um den deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi eine 0:1-Niederlage (0:0).

Das einzige Tor der Begegnung erzielte Ruben Castro kurz nach dem Seitenwechsel (49.). Kurz vor dem Schlusspfiff wurde ein Treffer von Mustafi wegen Abseits aberkannt.

Für Gary Neville könnte es womöglich die letzte Partie als Valencia-Coach gewesen sein. Die spanische Presse betrachtet die Entlassung des erst im Dezember eingestellten Trainer nach der dritten Niederlage in Folge als besiegelt. Auch der Trainer selbst weiß, dass er wohl keine Zukunft mehr in Valencia hat. "Die Todesanzeigen sind schon geschrieben", sagte er mit britischem Galgenhumor.

Europapokal-Duell endet remis

Im Kampf um die Qualifikation für die UEFA Europa League hat der FC Sevilla derweil die Chance verpasst, sich von seinen Verfolgern abzusetzen.

Der Tabellenfünfte kam im Spiel beim -siebten Celta Vigo nicht über ein 1:1 hinaus. Sevillas Führung durch Daniel Carrico (43.) glich Claudio Beauvue (64.) für die Gastgeber aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel