vergrößernverkleinern
Saul Niguez von Atletico Madrid
Pechvogel Saul Niguez köpft zum 2:1 für Atletico ein © Getty Images

Der Tabellenzweite gerät gegen SD Eibar kurz nach dem Seitenwechsel durch einen schweren Blackout von Saul Niguez in Rückstand. Doch der Pechvogel schlägt zurück.

Atletico Madrid bleibt Tabellenführer FC Barcelona in der Primera Division weiter dicht auf den Fersen.

Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone bezwang SD Eibar trotz einiger Mühen mit 3:1 (0:0) und zog mit nun 51 Zählern zumindest vorübergehend nach Punkten mit dem Champions-League-Sieger gleich.

Keko (46.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht. Er profitierte dabei von einem Blackout von Atleticos Saul Niguez, der den Ball unbedrängt vertändelte.

Doch Jose Maria Gimenez (57.) und Pechvogel Niguez (63.) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Fernando Torres (90.+2) besorgte in der Nachspielzeit den Endstand. Für den spanischen Angreifer war es der 100. Treffer im Atletico-Trikot. Von den Fans wurde "El Nino" frenetisch gefeiert.

Spitzenreiter Barcelona hat am Sonntag (12.00 Uhr) bei UD Levante die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen. Zudem haben die Katalanen, die in der vergangenen Woche das direkte Duell mit Atlético mit 2:1 für sich entschieden hatten, noch eine weitere Begegnung nachzuholen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel