vergrößernverkleinern
FBL-ESP-CUP-BARCELONA-VALENCIA
Lionel Messi präsentiert sich auch in dieser Saison in bestechender Form © Getty Images

Lionel Messi knackt die 300-Tore-Marke in Europas Top-Ligen so schnell wie kein anderer vor ihm. Einen Meilenstein hat der Goalgetter des FC Barcelona aber noch im Blick.

Lionel Messi hat sich am vergangenen Mittwoch einmal mehr in den Geschichtsbüchern verewigt. Der fünffache Weltfußballer erzielte beim 3:1-Sieg des FC Barcelona gegen Sporting Gijon seine Tore 300 und 301 in der spanischen Primera Division.

Um diese Schallmauer zu durchbrechen, benötigte "la Pulga" (zu Deutsch: der Floh) lediglich 334 Einsätze.

In der Geschichte der fünf europäischen Top-Ligen (England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich) war es vor ihm keinem Spieler gelungen, die 300-Tore-Marke derart schnell zu erreichen.

Die deutsche Stürmer-Legende Gerd Müller hatte beispielsweise 16 Anläufe mehr als Messi gebraucht.

In der Gesamtstatistik liegt der "Bomber der Nation" jedoch noch vor dem argentinischen Ausnahmekönner. Müller beendete seine Laufbahn mit 356 Liga-Toren. 

Da er mit seinen 28 Lenzen noch einige Jahre beziehungsweise Spiele vor sich hat, dürfte Messi allerdings auch den Müller-Rekord in absehbarer Zeit noch brechen.

Im Auswärtsspiel gegen UD Las Palmas am Samstag (ab 16 Uhr im LIVETICKER) will er sich der Bayern-Ikone wieder ein Stückchen nähern. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel