vergrößernverkleinern
Real Madrid CF v FC Barcelona - La Liga
Die Polizei muss nach dem Madrid-Derby offenbar durchgreifen © Getty Images

Nach der 0:1-Derbyniederlage von Real Madrid gegen Stadtrivale Atletico ist es laut übereinstimmenden spanischen Medienberichten vereinzelt zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei gekommen.

Unter anderem sollen Flaschen und andere Gegenstände geworfen worden sein, auch von einigen Leichtverletzten wird berichtet.

Die Wut der Real-Fans richtete sich in erster Linie jedoch gegen Präsident Florentino Perez. Schon im Stadion waren neben Pfiffen gegen das eigene Team zahlreiche "Florentino, Dimision!"-Rufe (Florentino, Rücktritt!) zu hören, nach dem Spiel setzten die Anhänger ihren lautstarken Protest gegen den Klubboss auf den Straßen rund um das Estadio Bernabeu fort.

Nach der Niederlage im Derby können die drittplatzierten Königlichen die Meisterschaft wohl endgültig abschreiben: Der Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona, der erst am Sonntag (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) gegen den FC Sevilla im Einsatz ist, beträgt bei einem Spiel mehr bereits neun Punkte.

Selbst der Tabellenzweite Atletico, für das Antoine Griezmann (53.) den entscheidenden Treffer im Stadtduell erzielte, hat nun bereits vier Punkte Vorsprung auf Real.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel